Zuschlag für Glasfaserausbau erteilt

04.03.2024 09:26 Uhr

Ende Februar hat der städtische Eigenbetrieb BreitBand Bergkamen (BBB) die Aufträge für den Glasfaserausbau im Fördergebiet "Weiße Flecken" in Kamen, Bergkamen und Bönen vergeben. Den Zuschlag erhielten die Unternehmen, die im vorangegangenen Ausschreibungsverfahren die wirtschaftlichsten Angebote vorgelegt hatten. Diese Entscheidung ist mit den Fördermittelgebern von Bund und Land abgestimmt.

Für die Stadtgebiete Kamen und Bergkamen hat die Firma Dankers Bohrtechnik GmbH aus Fredenbeck die wirtschaftlichsten Angebote eingereicht, für die Gemeinde Bönen die Bietergemeinschaft Aytac Bau GmbH und Furkan Bau GmbH aus Darmstadt. Ende diesen Monats wird der BBB mit den genannten Unternehmen Gespräche zur Planung der Tiefbaumaßnahmen aufnehmen. Der Tiefbau startet in den drei Kommunen nahezu zeitgleich ab Sommer 2024. Voraussetzung für einen Hausanschluss ist der Abschluss eines sogenannten Grundstücknutzungsvertrags mit dem BBB. Dieser erlaubt Baumaßnahmen auf privaten Grundstücken und den dortigen Gebäuden.

Für die Nutzung der hohen Bandbreiten, die der Glasfaseranschluss ermöglicht, ist ein entsprechender Tarifabschluss notwendig. Dazu können sich Interessierte an die Vertragspartner HeLi NET und Deutsche Giganetz (DGN) oder an andere Telekommunikationsunternehmen wenden. Antworten auf allgemeine Fragen zu den Ausbaugebieten finden sich auf der Webseite des BBB unter www.breitband-bergkamen.de. Dort gibt es eine digitale Karte, die darüber aufklärt, ob die eigene Adresse zu einem Fördergebiet gehört oder nicht.

Zurück

Wichtige Information

Das Bürgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt nördlich des Busbahnhofes im Rathausplatz 4, zwischen der Sparkasse und dem Kundencenter der GSW.