Bergkamen auf internationaler Konferenz in Wieliczka vertreten

04.03.2024 12:05 Uhr

Die Bergkamener Partnerstadt Wieliczka war am vergangenen Wochenende Zentrum für Diskussions- und Vortragsrunden zum Thema „Wasser für eine nachhaltige Zukunft“. Während dieser Konferenz tauschten sich hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen Verwaltung, der Wirtschaft sowie der Zivilgesellschaft aus Polen, Frankreich, Deutschland, Italien und Rumänien sowie der Universität Krakau aus.

Eine vierköpfige Delegation, der neben dem Technischen Beigeordneten Jens Toschläger auch Thomas Hartl, Leiter Zentrale Dienste, Kai Lübke, Technischer Mitarbeiter des Stadtbetriebs Entwässerung, und Übersetzer Thomas Lackmann angehörten, folgte der Einladung von Bürgermeister Artur Kozioł. Jens Toschläger präsentierte das derzeit größte Projekt Bergkamens – die Wasserstadt „Haus Aden“ – sowie das Grubenwasser-Hebewerk und beeindruckte damit das Auditorium. Auf großes Interesse stieß darüber hinaus die Bergkamener Starkregen-Gefahrenkarte, da auch Wieliczka kürzlich von Überschwemmungen betroffen war.

Zurück

Wichtige Information

Das Bürgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt nördlich des Busbahnhofes im Rathausplatz 4, zwischen der Sparkasse und dem Kundencenter der GSW.