Aktuelle Pressemitteilungen

Kürzlich überraschte der Sänger und Songschreiber Julian Adler Hamburger Passantinnen und Passanten mit seinem Song „8 Milliarden“ und nahm dabei mit der Plattform SofaConcerts ein Video auf, das viral ging. Über 1,5 Millionen Klicks und 80.000 Likes später ist er überall in Deutschland unterwegs und gibt den Menschen in seinem öffentlichen Wohnzimmer einen Moment Musik und eine Pause von allem anderen. Am Sonnabend, 3. August, kommt er nun auch in die Marina Rünthe, um zusammen mit Martin Lüdicke Straßenmusik als "Sofazone" anzubieten.

 

 

Kürzlich haben Bürgermeister Bernd Schäfer und der städtische EntsorgungsBetriebBergkamen (EBB) ein härteres Vorgehen gegen Müllsünder angekündigt. Jetzt verzeichnen sie den ersten Erfolg: Einer Person konnte zweifelsfrei nachgewiesen werden, große Mengen an Pappkartons an einer Straße entsorgt zu haben. Zusätzlich zur Übernahme der Kosten in Höhe von rund 200 Euro für den Reinigungseinsatz des EBB droht ihr jetzt ein Bußgeldverfahren. Das Rechtsamt ist bereits eingeschaltet worden.

Anlässlich ihres 140. Jubiläums präsentiert die Sparkasse Bergkamen-Bönen am Sonntag, 18. August, im Thorgarten des Thorheim gleich zwei Veranstaltungen. Los geht es am Nachmittag von 14:00-16:00 Uhr mit jungen Künstlerinnen und Künstlern der Musikschulklasse von Nina Dahlmann. Die neu gegründete Jugendband „Us and Them“ der Musikschule ist ebenfalls dabei. Anschließend erwartet das Publikum mit dem diesjährigen Sparkassen Grand Jam - Open Air Festival ein echtes Sommer-Highlight mit bekannten Funk- und Soul-Stars.

Kamen, Bönen und Bergkamen erhalten Fördermittel in Höhe von 20 Millionen Euro für den Ausbau ihres Glasfasernetzes. Die Zusagen von Bund und Land über diesen Betrag liegen dem städtischen Eigenbetrieb BreitBand Bergkamen (BBB), der den Netzausbau in den drei Kommunen koordiniert, mittlerweile vor. Einen entsprechenden Bescheid erhielten Jens Toschläger, technischer Beigeordneter der Stadt Bergkamen und der stellvertretende BBB-Leiter Timm Jonas in den vergangenen Tagen. Mit der Finanzierungszusage sind zugleich letzte juristische Hürden ausgeräumt, sodass jetzt die Tiefbauarbeiten flächendeckend beginnen können.

 

Dicklich, sympathisch, mit Hut: Das Ampelmännchen der ehemaligen DDR ist jetzt auch in Rünthe anzutreffen. Auf Initiative der CDU-Stadtratsfraktion ziert es die Ampeln am Platz von Hettstedt an der Rünther Straße und stellt damit einen Bezug zur Bergkamener Partnerstadt in Sachsen-Anhalt her. Deren Bürgermeister Dirk Fuhlert nahm an der feierlichen Einweihung am vergangenen Sonntag teil und war sichtlich angetan davon, dass die beiden Figuren, die von ihrem Schöpfer ursprünglich als Stoppi (rot) und Galoppo (grün) bezeichnet wurden, jetzt den Fußgängerverkehr vor der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule regeln.

Ab sofort erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger Zuschüsse für die Anschaffung von Photovoltaik-Anlagen auf Wohnhäusern. Der Stadtrat hat kürzlich die Richtlinie „Solar-Dach Bergkamen“ beschlossen und damit den Weg für die Förderung umweltfreundlicher Solarenergie frei gemacht. „Mit dieser Förderung wollen wir die Bevölkerung motivieren und ihr die Teilhabe an der Energiewende erleichtern“, so der Technische Beigeordnete Jens Toschläger. „Für die Jahre 2024 und 2025 stehen jeweils 57.500 Euro zur Verfügung. Damit können wir viele Anlagen bezuschussen. Anträge können ab sofort gestellt werden.“



Die Stadt Bergkamen bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern regelmäßig Reisen in die befreundeten Partnerstädte an. In diesem Jahr geht es vom 4. bis 7. Oktober in das in der Wojewodschaft (Verwaltungsbezirk) Kleinpolen gelegene Wieliczka, das unmittelbar an die Großstadt Krakau grenzt. International bekannt ist Wieliczka, mit dem Bergkamen bereits seit 1990 eine Städtepartschaft unterhält, vor allem für sein unter Denkmalschutz stehendes Salzbergwerk. Als erstes Wunder Polens erachtet, wurde es 1978 als eines der ersten zwölf Objekte in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO aufgenommen.

Das neue Kulturprogramm der Stadt Bergkamen ist veröffentlicht! Es liegt ab sofort an allen bekannten Stellen im Stadtgebiet aus – natürlich auch im Kulturreferat, Rathausplatz 4. Der Blick ins Heft lohnt: Zur Auswahl stehen vielfältige Kunst- und Kulturveranstaltungen. Darunter die regelmäßig ausverkauften Termine von "LOL – Das Comedy Start-up", weitere Kabarett/Comedy-Angebote und der beliebte mittwochsMIX im Stadtmuseum.