Projekt „Mein Ding! – Bergkamen Heimatprojekt am Pestalozzihaus startet demnächst

27.07.2020 08:31 Uhr

Frau Ministerin Ina Scharrenbach und Stadtverantwortliche

Frau Ministerin Ina Scharrenbach ist persönlich nach Bergkamen gekommen, um Bürgermeister Roland Schäfer den Zuwendungsbescheid für das Bergkamener Projekt „Mein Ding! – Bergkamen“ aus dem Förderprogramm zu überreichen. Über 40.000,- € steuert das Ministerium dem Projekt bei, das sind 80 % der Gesamtkosten. „Eine Auszeichnung für die Stadt Bergkamen und das Anliegen das Pestalozzihaus als Kultur- Familien- und Musikzentrum noch bekannter zu machen“ so Bürgermeister Roland Schäfer.

Das „Pestalozzihaus“ ist seit 2015 ein zentraler Begegnungsort in Bergkamens Stadtmitte. Die ehemalige Grundschule hat sich zu einem nachgefragten Zentrum mit Jugendkunstschule, Kreativort, Musikschule und Familientreff sowie für sportliche Aktivitäten entwickelt. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien haben an diesem Standort einen neuen Kultur- und Orientierungsort – auch eine Art Heimat - gefunden.

Das soll durch das Projekt „Mein Ding! – Bergkamen“ öffentlichkeitswirksam ausgedrückt und visualisiert werden. Als Beteiligungsprojekt sind mit alle interessierten Bergkamenerinnen und Bergkamener aufgerufen, mitzumachen.

Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung sollen als Kunst am Gebäude sichtbar werden, etwa in einem Bilderfries aus Fotografien (Innenhof) und eine mosaikartige Collage am Gebäude auf der von der Straße aus sichtbaren Außenfassade der Sporthalle und des Altbaus.

  • Das Projekt wird bis Mai 2021 laufen. Die Projektleiterinnen Billie Erlenkamp und Manuela Wenz werden sich bald mit ihren Vorschläge an die Öffentlichekit richten.
    Billie Erlenkamp, hat in Bergkamen bereits künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum umgesetzt und war maßgeblich an der Entwicklung des geförderten Projekts beteiligt.

  • Manuela Wenz, Kulturmanagerin und Kulturpädagogin, hat u.a. das Fotoprojekt face to face im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres RUHR.2010 mit umgesetzt und ist in Bergkamen als Projektmanagerin des SEE-YOU-Festivals mit der Vergabe des Jugend.Kultur.Preis NRW in Bergkamen 2016 aktiv gewesen.

Gesamtausgaben für die Maßnahme in 2020/21: 53.000,00 Euro
Gesamtzuwendung des Landes in 2020/21: 42.400,00 Euro
Eigenanteil Bergkamen in 2020/21: 10.600,00 Euro

Zeitplanung:
Die Dialogphase soll von Anfang September 2020 bis Ende des Jahres stattfinden. In diesem Zeitraum sind Bergkamenerinnen und Bergkamenern aufgerufen, sich in unterschiedlichen Workshops und Veranstaltungen mit den Themenfeldern Heimat, Identität und auch Portraitfotografie auseinanderzusetzen. Parallel können Portraitfotografien eingereicht werden.

In der Umsetzungsphase, die Anfang 2021 beginnt, werden die eingereichten Fotografien von einer Jury bewertet. Ausgewählte Arbeiten werden sowohl als großformatige Bilder sowie als Collage künstlerisch gestaltet und an der Fassade des Pestalozzihhauses installiert. Das Projekt endet mit einer öffentlichen Präsentation der Ergebnisse im Rahmen eines Abschlussfestes auf dem Gelände des Pestalozzihauses.

Zurück

Städtische Informationen zum Corona-Virus

Auf der nachfolgenden Seite finden Sie aktuelle Informationen zum Corona-Virus. Hinweise zu den Öffnungszeiten des Rathauses finden Sie unter Anfahrt / Öffnungszeiten / Telefon.