Niederländische Lichtkunst erobert bei der 5.Nacht der Lichtkunst die Hellweg Region

01.10.2021 11:02 Uhr

Am 30.10.2021 geht die 5. Nacht der Lichtkunst in der Hellweg Region an den Start und es wird spektakulär! Unter dem Motto „HELLWEG - ein LICHTWEG meets Niederlande“ werden acht niederländische Künstlerinnen und Künstler die Lichtkunststädte in der Region erhellen. In Bergkamen wird die für ihre lebensgroßen dreidimensionalen Video-Installationen bekannte Lichtkünstlerin Femke Schaap am Herbert-Wehner Platz aktiv.

Insgesamt zwanzig niederländische Künstlerinnen und Künstler präsentiert zudem das Internationale Lichtkunstzentrum in Unna anlässlich seines zwanzigjährigen Bestehens unter dem Titel „Dutch(de)Light“.

Das Kulturreferat bietet am 30. Oktober eine geführte Lichtkunstbusreise von Bergkamen nach Unna an. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr der Herbert-Wehner-Platz. Erste Station wird das Kunstwerk von Femke Schaap am Nordberg sein. Die Künstlerin wird selbst anwesend sein und ihre speziell für Bergkamen entworfene Arbeit erläutern und mit den Gästen ins Gespräch kommen. Anschließend geht es mit dem Bus nach Unna. Hier stehen der Besuch der Ausstellung „Faszination Licht“ im Zentrum für Internationale Lichtkunst und des Lichtparcours „Dutch (de)Light“ in Unnas Innenstadt auf dem Programm. Begleitet wird die Lichtkunstbustour von Gästeführer
Klaus Holzer.

Zur Künstlerin Femke Schaap:
Femke Schaap ist Pionierin im Gebrauch des von einem breiten Publikum geschätzten innovativen Mediums „Videomapping“. Nach ihrem Kunststudium am renommierten Sandberg Institut in Amsterdam wurde Schaap mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der 1. Preis des angesehenen Prix de Rom Bildhauerpreises. Femke Schaap war für den Preis Nouvelle Images nominiert und erhielt den Fortis Preis für Visuelle Künste. Ihre Kunst und Installationen werden weltweit auf Kunstmessen, in Galerien und Museen ausgestellt, wie Stedelijk Museum in Amsterdam, Kyoto Kunstzentrum in Japan, Museum für moderne Kunst in Arnheim, Zentrum für zeitgenössische Kunst Kiew und Europäisches Kunstzentrum in Xiamen, China und Urban Glass New York. Seit 2000 ist Femke Schaap als Dozentin an der bekannten Kunstschule ArteZ/Aki Enschede und der Gerrit Rietveld Akademie tätig und außerdem an der Polytechnischen Universität, Hong Kong. Schaap lebt und arbeitet in Amsterdam, Niederlande.

Zurück