Kino-Initiative geht mit erstem Film an den Start

19.02.2024 15:39 Uhr

Mit dem mehrfach ausgezeichneten Film „Meinen Hass bekommt ihr nicht“ geht die Kinoinitiative Bergkamen am 23. Februar um 19:00 Uhr in der Volkshochschule (VHS), Lessingstraße 2, an den Start. Der Hamburger Regisseur Kilian Riedhof hat 2023 für seinen "großartigen, meisterhaft erzählten Film", so die Jury, den Friedenspreis des Deutschen Films erhalten. Der Film basiert auf einem realen Hinterbliebenenschicksal nach dem Bataclan-Attentat im November 2015 in Frankreich. Der Facebook-Post war weltweit viral gegangenen und hatte global für Aufmerksamkeit und Anteilnahme gesorgt.

Gesellschaftsbezogene, auch politische Filme, die im Anschluss vom Publikum besprochen werden, stehen zunächst im Zentrum der geplanten Filmreihe der Kinoinitiative. Die hatte sich auf Anregung der Gruppe „Nation of Bergkamen“ um Ege Kacar im Rahmen der Kulturentwicklungsplanung für die Stadt gebildet. Die Westfälische Friedenskirchengemeinde Bergkamen, die VHS und das Kulturreferat sind mit dabei. Weitere Interessenten sind zur Beteiligung eingeladen.

"Meinen Hass bekommt ihr nicht" schildert die Nacht des 13. Novembers 2015. Da ändert sich für Antoine Leiris (gespielt von Pierre Deladonchamps) alles. Bei einem Terroranschlag im Pariser Musikclub Bataclan verliert seine Frau Hélène, die Mutter seines knapp zwei Jahre alten Sohnes, ihr Leben. In einem bewegenden Facebook-Post stellt er dem Hass der Attentäter die Liebe zu seinem Kind entgegen.

Kinoinitiative Bergkamen

  • „Meinen Hass bekommt ihr nicht“
  • 23. Februar 2024, 19 Uhr
  • VHS Bergkamen ("Treffpunkt"), Lessingstr. 2, 59192 Bergkamen
  • Eintritt: frei

 

Zurück

Wichtige Information

Das Bürgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt nördlich des Busbahnhofes im Rathausplatz 4, zwischen der Sparkasse und dem Kundencenter der GSW.