Pflegekinder / Pflegeeltern

Der Pflegekinderdienst der Stadt Bergkamen sucht Familien für Kinder, die oder dauerhaft oder vorübergehend nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können.


Pflegefamilie – was ist das?

Es gibt unterschiedliche Formen der Vollzeitpflege. Die Voraussetzungen, die eine Pflegefamilie dafür mitbringen muss, hängen von den individuellen Bedürfnissen der Kinder ab. Das Jugendamt ist an einer Vielfalt unterschiedlicher Pflegefamilien interessiert. Dazu können auch Alleinstehende, kinderlose Paare oder erfahrene und reifere Eltern gehören.


Gesucht werden:

  • „Dauerpflegeeltern“ für Kinder, die nicht mehr in ihre Herkunftsfamilie zurückkehren können. Diese Kinder sollen zu den Pflegeeltern neue, tragfähige Eltern-Kind-Beziehungen aufbauen und dauerhaft in der Pflegefamilie leben.
  • „Kurzzeit- bzw. Gastpflegeeltern“ für Kinder, die für einen bestimmten Zeitraum in einer Pflegefamilie als Gast betreut werden sollen.
  • „Bereitschaftspflegeeltern“ für Kinder, die in Not- und Krisensituationen zur schnellen Klärung der weiteren Perspektive aufgenommen werden.
  • „Helferfamilien“ – zur Unterstützung und Entlastung von Familien mit besonderen Schwierigkeiten und zur Aufnahme der Kinder für kurze Zeiträume.
  • „Qualifizierte Pflegeeltern“ für Kinder mit besonderen Entwicklungsbeeinträchtigungen, Behinderungen oder besonders problematischen Vorerfahrungen.

Die Pflegeeltern sollen in der Lage sein, dem Kind liebevoll und mit Verständnis für seine Vorgeschichte gegenüberzutreten. Sie sollten "sich vom Kind an die Hand nehmen lassen" und seine besonderen Bedürfnisse, Ängste und Nöte wahrnehmen. Pflegeeltern müssen dem Kind Schutz bieten, aber auch die Herkunftsgeschichte des Kindes annehmen und keine Berührungsängste zu den leiblichen Eltern des Kindes zeigen.
„Dauerpflegeeltern“ sollten bereit sein, eine emotionale Bindung zum Kind aufzubauen.

Pflegekinder benötigen viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit als leibliche Kinder, daher sollte ein Pflegeelternteil bereit sein, eine Berufstätigkeit über einen längeren Zeitraum aufzugeben oder einzuschränken. Pflegeeltern müssen bereit sein, eng mit dem Jugendamt zusammen zu arbeiten.


Das Pflegekind

Ein Kind, das in eine Pflegefamilie vermittelt wird, kommt nicht allein, sondern bringt seine Lebensgeschichte und seine Erfahrungen mit bisherigen Bezugspersonen mit.

Viele Pflegekinder sind aufgrund ihrer Vorerfahrungen in ihrer körperlichen und seelischen Entwicklung beeinträchtigt und haben zum Teil enttäuschende Erfahrungen mit den Eltern machen müssen.

Einige Pflegekinder wachsen mit der Unterstützung ihrer leiblichen Eltern in Pflegefamilien auf. Bei vielen Anderen erfolgt die Unterbringung aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung.

Das Aufnahmealter eines Pflegekindes kann sehr unterschiedlich sein und reicht vom Säuglings- bis zum Teenageralter.

Mein Bergkamen

Hotspots Bergkamen

Hotspots Bergkamen

Sehen Sie sich die kostenfreien WLAN-Standorte in Bergkamen an!

Veranstaltungskalender

Februar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
    

Stadtfilm

Stadtfilm Bergkamen

Ein filmischer Überblick über die Stadt Bergkamen - anschauen lohnt sich!

Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Auf der nachfolgenden Seite finden Sie aktuelle Informationen zum Corona-Virus.

Weiterlesen...