Jugendverkehrsschule erhält neues Fahrzeug

27.02.2024 14:04 Uhr

Seit kurzem verfügt die Jugendverkehrsschule der Polizei im Kreis Unna über ein neues Fahrzeug. Der entsprechend ausgestattete VW-Transporter wurde mit Unterstützung der Kommunen Kamen, Bergkamen, Bönen, Selm und Werne speziell für den Einsatz im Nordkreis angeschafft und ist überwiegend für die Radfahrausbildung vorgesehen. Diese findet in der vierten Klasse statt und soll den Schülerinnen und Schülern das Wissen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr vermitteln. Ziel der Kreispolizeibehörde und der beteiligten Kommunen ist es, mit dem Einsatz des Fahrzeugs an den Grundschulen die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Kindern zu reduzieren.

„Die verkehrsgerechte Benutzung des Fahrrads wird mit den Kindern zuerst auf dem Schulhof und dann im öffentlichen Verkehrsraum trainiert“, so Petra Hölscher, eine von fünf Verkehrssicherheitsberaterinnen und -beratern bei der Kreispolizeibehörde Unna, die die Radfahrausbildung im Kreis durchführen. Hölscher ist dabei für die Ausbildung im Nordkreis zuständig und wird daher das Fahrzeug überwiegend nutzen. Einen ersten Praxis-Test erlebte das Fahrzeug in der Grundschule in Bergkamen-Overberge.

Inhalt der dreitägigen Radfahrausbildung ist es, den Kindern die Grundlagen für eine sichere Verkehrsteilnahme zu vermitteln. Dies beinhaltet unter anderem das Erlernen des Schulterblicks und des Handzeichens. Der erste Tag findet ausschließlich auf dem Schulhof statt, am zweiten und dritten Tag fahren die Kinder im öffentlichen Straßenverkehr. Am Ende des dritten Tages wird eine Lernstandskontrolle durchgeführt und abschließend der bei den Kindern heiß begehrte Fahrradpass ausgehändigt.

Zurück

Wichtige Information

Das Bürgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt nördlich des Busbahnhofes im Rathausplatz 4, zwischen der Sparkasse und dem Kundencenter der GSW.