GSW: "Anpassung der Wasserpreise ist unumgänglich"

27.07.2023 10:38 Uhr

Die Preise für Trinkwasser ändern sich. Wie die Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) Kamen, Bönen, Bergkamen mitteilen, ist eine Anpassung ab dem 1. August 2023 unumgänglich. Die gestiegenen Wasserbezugs- und Wassertransportkosten, welche im Wesentlichen an die Entwicklung der Lohn-, Material- und Stromkosten gekoppelt sind, zwingen die Verantwortlichen zum Handeln.

Der Mengenpreis erhöht sich ab kommenden Monat um 25 Cent pro Kubikmeter Wasser – von 2,00 auf 2,25 Euro (netto) beziehungsweise auf 2,41 Euro (brutto) pro Kubikmeter. Die jeweiligen Grundpreise steigen um 1,50 Euro pro Monat (netto) beziehungsweise 1,60 Euro (brutto). Für einen typischen Haushalt mit einem Wasserverbrauch von 120 Kubikmeter ergeben sich dadurch Mehrkosten von jährlich 51,36 Euro beziehungsweise 4,28 Euro monatlich (brutto).

Eine Erhöhung der zukünftigen monatlichen Abschlagsbeträge für die Wasserlieferungen ist seitens der GSW nicht vorgesehen. Der Verbrauch vor und nach der Preisanpassung wird in der Jahresrechnung für 2023 gemäß der geltenden Verordnung abgegrenzt.

Die Kundinnen und Kunden können der GSW auch alternativ den Stand ihres Wasserzählers zum 31. Juli 2023 über folgende Internetseite mitteilen: www.gsw-kamen.de/Zaehlerstand. Dieses Online-Portal ist bis zum 6. August freigeschaltet.

Zurück

Wichtige Information

Das Bürgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt nördlich des Busbahnhofes im Rathausplatz 4, zwischen der Sparkasse und dem Kundencenter der GSW.